Mediation bei Erbschaftsangelegenheiten

Obwohl nach einem Bericht des Handelsblattes aus Dezember 2015 in den nächsten zehn Jahren mehr als drei Billionen Euro vererbt werden, hat sich nur jeder fünfte mit dem Thema beschäftigt.

Dabei sind Erben und auch Vererben meist hoch komplexe und emotional stark belastete Sachverhalte. Ist der Erbfall eingetreten, besteht keine Möglichkeit mehr nach der Intention des Erblassers zu fragen und der Erbe hat sich mit dieser Entscheidung abzufinden, ohne dass seine eigenen Interessen noch Berücksichtigung finden können.

Vielfach steht hinter einer Nachfolgeregelung der aufrichtige Wunsch des Testamentsverfassers eine für alle Beteiligten gerechte Regelung zu schaffen, keins seine Kinder oder seine Familie zu benachteiligen und alle angemessen zu berücksichtigen. Vielfach wurde dabei aber nie gefragt, ob die Bedachten dieses in gleicher Weise, wie der Verstorbene gesehen haben.

Als Mediator kann ich Sie und Ihre Erben dabei unterstützen bereits im Vorfeld einer Testamentserstellung herauszufinden, was von allen Beteiligten wirklich als gerecht empfunden wird und kann dafür Sorge tragen, dass alle Beteiligten angemessen Gehör finden, damit ein Testament geschaffen werden kann, dass später einmal wirklich Bestand hat und so, wie es geschrieben wurde, umgesetzt wird.

Auch in den Fällen, in denen der Erbfall bereits eingetreten ist und Konflikte zwischen den Erben auftreten, kann ich als Mediator mitwirken, diese Konflikte einvernehmlich und kostengünstig beizulegen, indem im Rahmen einer Mediation eine Lösung gesucht wird, die den Interessen aller Beteiligter gerecht wird.